Interview über den Easy Aero Dachventilator

Von links nach rechts: Jeroen Rovers und Gertjan van der Veer mit dem Easy Aero Dachventilator

IM GESPRÄCH MIT GERTJAN VAN DER VEER ÜBER SEINE INNOVATION FÜR TRANSPORTER

Gertjan van der Veer entwickelte den Easy Aero Dachventilator, ein einzigartiges Design für die Belüftung von Nutzfahrzeugen. Wie ist der Easy Aero entstanden, wie sind die Reaktionen am Markt –und was wird seine nächste Innovation sein? Diese Fragen stellten wir ihm während eines Interviews.

Wie ist die Idee für den Easy Aero entstanden?

„Imbema hat verschiedene Ventilatoren im Angebot. Mechanisch, elektrisch, mit Gitter, ohne Gitter, usw. – alles in A-Markenqualität. Eines hatten diese Modelle jedoch gemeinsam, und zwar ein Absaugsystem über rotierende Teile. So ein System hat Schwachstellen. Deshalb wollten wir eine Alternative auf den Markt bringen. Die Idee für den Easy Aero Dachventilator war geboren.“

Was ist der Nachteil von Ventilatoren mit rotierenden Teilen?

„Rotierende Ventilatoren haben mechanische Teile, die irgendwann ausfallen. Dies kann verschiedene Ursachen haben, beispielsweise wenn ein Fahrzeug von tief hängenden Ästen gestreift wird. Wird der Ventilator beschädigt, kann er aus dem Gleichgewicht geraten. Das kann man nicht nur hören, sondern auch spüren. Die Folge ist ein brummendes Geräusch und eine schwächere Absaugung.“

Die Frage, ob es da keine andere, bessere Methode gibt, führte zur Lancierung eines neuartigen Dachventilators. Am Zeichentisch entschied Gertjan van der Veer, gleich noch zwei weitere, häufig vorkommende Probleme zu lösen. Der Dachventilator sollte wasserbeständig sein und die Waschanlage problemlos überstehen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Modellen musste er zudem auf Fahrzeugen mit einem Dachgepäckträger montiert werden können.

Für wen ist der Easy Aero geeignet?

„Für jeden, der einen Transporter fährt. Der Ventilator wurde so konzipiert, dass er den Laderaum belüftet und Feuchtigkeit und Gase ausleitet.“

Können Sie uns mehr darüber erzählen, wie der Easy Aero Dachventilator entwickelt wurde?

„Nachdem wir eine klare Vorstellung davon hatten, welche Kriterien der Easy Aero-Dachventilator erfüllen sollte, begannen wir mit den ersten Entwurfsskizzen. Dies resultierte in verschiedenen 3D-Modellen, die wir dann in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen für CFD-Berechnungen getestet haben. Daraus entstand ein Prototyp, der anschließend unter realen Bedingungen getestet wurde. Und zwar auf dem Fahrzeug. Nachdem der Dachventilator alle Tests bestanden hatte, wurde ein Industriemodell entworfen, das wir danach noch ästhetisch attraktiver gestaltet haben.“

Wie wurde der Dachventilator getestet?

„Zuerst haben wir eine CFD-Berechnung der ersten 3D-Zeichnungen durchgeführt. Mit diesen Ergebnissen wurde das Design weiterentwickelt. Schließlich haben wir daraus einen Prototypen entwickelt. Den Prototypen haben wir auf unserem Transporter montiert und im Innenraum eine Nebelmaschine installiert, womit wir dann Runden mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten gefahren sind. Mithilfe der Videoaufnahmen aus dem Laderaum konnten wir analysieren, wie der Luftstrom im Fahrzeug verläuft. Wir fuhren unser Fahrzeug auch durch die Waschanlage und filmten, wo eventuell Feuchtigkeit ins Fahrzeug eindringen kann. Anhand all dieser Untersuchungsergebnisse wurde das Produkt weiter perfektioniert. Ergebnis: Der Ventilator wurde von der Dekra zertifiziert.“

Was war die größte Herausforderung bei der Entwicklung des Produkts?

Van der Veer lacht. „Kein Regen! Ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als wir uns vergewissern wollten, dass der Ventilator wasserdicht ist, erlebten wir 2018 den heißesten Sommer seit drei Jahrhunderten. Alles stand in den Startlöchern, aber der trockene Sommer machte uns bei den letzten Tests einen Strich durch die Rechnung.“ Van der Veer fährt fort: „Einmal hat es plötzlich stark geregnet. Da bin ich mitten in der Nacht meine Runden gefahren, mit dem Prototypen auf dem Dach.“

Aber es hat sich gelohnt. Der Easy Aero Dachventilator wird erst ab Mitte Februar offiziell in den Handel kommen, wurde aber im Vorverkauf bereits über 200 Mal verkauft. Und die ersten fünf Transporter sind bereits mit dem Prototypen des Easy Aero unterwegs. Was erklärt das große Interesse am Newcomer der Dachventilatoren?

Was ist die bisher positivste Reaktion am Markt?

„Wie kann ein so ästhetisch schönes Design so funktional sein? Das ist sicherlich die positivste Reaktion, die wir bisher auf den Easy Aero Dachventilator erhalten haben. Einfach großartig, so ein fliegender Start.“

Was ist so einzigartig am Easy Aero?

„Der Easy Aero hat eine starke Push-Pull-Funktion und eine nachweislich bessere Luftzirkulation als herkömmliche Modelle. Deshalb benötigt er keinen Bodenauslass. Und das ist ein großer Vorteil, denn viele Unternehmer, die stolze Besitzer eines eigenen Lieferwagens sind, möchten nicht gerne ein Loch in den Boden ihres Transporters bohren. Zum Glück ist das auch nicht nötig. Schäden wie beispielsweise am Auspuff, an der Verkabelung oder an der Bremsanlage des Transporters können so vermieden werden. Der Easy Aero ist easy im Gebrauch, in der Montage und in der Wartung.“

Zum Schluss: Wenn Sie ein Problem für Transporter lösen könnten, welches wäre das?

„Dann würde ich dafür sorgen, dass Pakete ganz automatisch an der Haustür abgelegt werden, damit der Fahrer nicht jedes Mal in den Laderaum klettern muss.“